About

Hallo und herzlich Willkommen auf meinem Blog. Ich bin Julia, geboren in den 80ern und damit ein typisches Kind der Generation Y.

IMG_8400aBildungshungrig

Neugierde und Wissensdurst sind typische Eigenschaften für mich. Eine gute Ausbildung verschafft einem nicht nur eine bessere Position gegenüber möglichen Arbeitgebern, sondern ist für mich der Schlüssel, unsere komplizierte Welt von heute ein Stückchen besser zu verstehen. Mein Studium an der TU Dresden schloss ich in 2009 als Diplom Verkehrswirtschaftlerin ab. Es folgten diverse Weiterbildungen im Bereich Marketing, Kommunikation und PR. Auch heute bin ich ständig dabei meinen Horizont zu erweitern. Sei es durch Fachliteratur, Gespräche mit Freunden und Kollegen, Weiterbildungen, Sprachunterricht oder einfach nur die ein oder andere Auslandsreise.

International

Unsere Welt ist geprägt von einer schnell voran schreitenden Globalisierung und digitaler Vernetzung. Die Welt wächst zusammen und von dieser Welt möchte ich so viel wie möglich sehen. Nach meinem Abitur ging ich zunächst für ein Jahr nach Rom, um die italienische Sprache zu lernen und natürlich auch das dolce Vita zu genießen. Während des Studiums arbeitete ich einige Monate in Spanien und den USA und absolvierte noch ein Auslandsstudium in der Stadt Rom, meiner großen Liebe. Noch heute versuche ich immer wieder längere 4-8 wöchige Reisen, am liebsten als Backpacker, einzuschieben um fremde Kulturen und Orte kennenzulernen. So zog es mich mittlerweile schon mehrmals nach Asien (Philippinen, Malaysia, Thailand, Indonesien, Singapur, Vietnam) aber auch nach Mittel- und Südamerika (Brasilien, Kuba).

Digital native

Ich gehöre zu der Generation die mit Internet und Handy aufgewachsen ist. Was für meine Eltern noch ihre Tageszeitung und das Fernsehen waren, ist für mich das WWW mit all seinen Facetten. Informationen sind ständig und überall zugängig. Facebook, Instagram, Xing, Pinterest – ich bin überall vernetzt und ständig online – weltweit.

Pragmatisch

Ich mag keine starren Ideologien, weder privat, noch im Beruf, noch in der Politik. Ich engagiere, organisiere und plane gern und mit viel Energie, wenn ich von einer Sache überzeugt bin. Große Versprechungen beäuge ich kritisch und zurückhaltend. Ich möchte alles verstehen und hinterfragen und bringe mich gern ein.

Krisenerprobt

Ob privat oder allgemein. Seit ich denken kann ist Krise. Von 9/11 über den „Krieg gegen den Terror“ bis zur Finanz- und Eurokrise ist nur eines sicher: Dass nichts mehr sicher ist.

Unabhängig und flexibel

Ich weiß wo ich hingehöre, entscheide aber immer wieder neu wo ich leben und arbeiten möchte. So habe ich bereits einige Zeit in Dresden, Frankfurt, Hannover, Rom, New York und Südspanien gelebt, bis ich in München meine zweite Heimat gefunden habe. Meine Generation hat die freie Auswahl zu entscheiden wen sie wählt, wo sie lebt, was sie einkauft. Falsche Loyalitäten ergeben für mich keinen Sinn. An ein Unternehmen binde ich mich nur, wenn ich mich auch langfristig dort wohlfühle und nicht eingeschränkt werde. Arbeiten wann und wo ich will, das entspricht eher meinen Vorstellungen als nine to five im Büro. Ich möchte mich selbst verwirklichen und bin immer auf der Suche nach dem sprichwörtlichen Sinn des Lebens. Falls Ihr ihn schon gefunden habt, gebt gern Bescheid und schreibt mir!

Lebendig und genießerisch

Mein Privatleben ist mir sehr wichtig. Ich möchte das Leben genießen, genügend Zeit mit meiner Familie und Freunden verbringen und nicht wichtige Ereignisse in deren Leben aufgrund von starren Arbeitszeiten verpassen. Natürlich schiebe ich bei einer wichtigen Deadline auch gern ein paar Überstunden. Im Gegenzug möchte ich aber einen Ausgleich durch Freizeit und Zeit mit meinen Liebsten haben. Klar, denkt Ihr jetzt: Das hätte ich auch gern gehabt. Aber wir, die Generation Y, fordern genau das jetzt ein. Dieses Lebensgefühl unterscheidet uns stark vom Lebensgefühl anderer Generationen und kann polarisierend wirken. Meine Arbeit soll für mich mehr sein als nur ein Broterwerb. Dabei geht es mir weniger um Geld und Karriere sondern viel mehr um die Frage, ob mein Job zu mir und meinen Ideen passt. Feelgood Management ist eine Sache hinter der ich zu 100% stehe und für die ich auch gern die eine oder andere Stunde in meiner Freizeit opfere.

Advertisements

6 Kommentare zu „About

  1. Hallo Julia,
    ein gutes Thema hast du dir für deinen Blog gewählt 👍🏻
    Wir als Vertreter der Generation Y müssen die Dinge zu unserem Gunsten verändern. Nicht, weil wir egoistisch oder naiv sind, sondern weil wir ein notwendiges Umdenken bewirken müssen, wenn wir mir dem technologischen Wandel Schritt halten wollen. In meinem Blog werde ich nicht müde zu betonen, wie wichtig es ist, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und es aktiv nach den eigenen Maßstäben zu gestalten. Vor allem aber müssen wir Vorreiter sein und neue Wege und Möglichkeiten schaffen für diejenigen, die bereits in den Startlöchern stehen. Denn sie werden uns weitaus überholen. Lieben Gruß,
    Ewa 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ewa,
      vielen Dank für Dein Feedback.
      Feelgood Managamenent hat in der Tat viel mit Lebensqualität und Work-Life-Balance zu tun, was in der heutigen Zeit aufgrund der Schnelllebigkeit der Gesellschaft und dem ständigen Druck immer wichtiger ist. Der Link auf Deinem Avatar führt leider ins Leere – deshalb verlink gern noch einmal auf Deinen Blog. Liebe Grüße zu Dir,
      Julia

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s